Fortbildungen für Nachwuchsjuristen/innen

Kurzportrait

Mit unserer praxisorientierten Fortbildungsreihe (AZAV-zertifiziert) machen wir Sie fit für einen beruflichen Einstieg in Anwaltskanzleien, Unternehmen, Kammern und Verbänden.

Sie wählen aus einem breiten Themenspektrum die auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Qualifizierungsinhalte aus und legen gemeinsam mit uns Ihren persönlichen Ablaufplan in inhaltlicher wie in zeitlicher Hinsicht fest.

Zielgruppe

Teilnehmer/innen mit Zweitem Juristischen Staatsexamen
(Assessoren/innen, Junganwälte/innen, Wiedereinsteiger)

Kursinhalte (AZAV-zertifiziert)

Unser Kursangebot ist individuell kombinierbar! Sie stellen sich Ihren Fortbildungsplan individuell zusammen, maßgeschneidert für Ihre berufliche Zukunft!

Unsere Fachanwaltslehrgänge ab 07/19:

  • Fachanwaltslehrgang Arbeitsrecht: 03.07.19 - 27.09.19
  • Fachanwaltslehrgang Handels- und Gesellschaftsrecht: 03.07.19 - 27.09.19
  • Fachanwaltslehrgang Steuerrecht: 03.07.19 - 28.10.19 

Zur weiteren Qualifizierung können Sie aus folgenden Modulen wählen:

  • Business- und Legal English (inkl. TOEIC-Zertifikat)
    28.03. I 29.03. I 04.04. I 05.04. I 08.04. I 10.04. I 11.04. I 12.04. I 16.04. I 17.04.19
  • Fokus Unternehmenstätigkeit: Personalwesen
    18.04.19 - 26.04.19  
  • Fokus Anwaltstätigkeit: Anwaltliches Gebührenrecht
    12.03. I 14.03. I 15.03. I 20.03. I 21.03. I 22.03. I 26.03.19
  • Fokus Unternehmens- und Anwaltstätigkeit: Buchführung und Bilanzierung
    2. Halbjahr 2019, Terminbekanntgabe folgt!
  • Individuelle Bewerbungs- und Berufsberatung
    ganzjährig, nach Bedarf

     - Analyse Ihres bisherigen Bewerbungsprozesses

    - Fachkundige Auswertung Ihrer Bewerbungsunterlagen

    - Ermittlung adäquater Stellenangebote

    - Videogestütztes Interviewtraining

    - Aktive Mitwirkung in Ihrem Vermittlungsprozess

Finanzielle Förderung

Die Kursgebühren für die Teilnahme an unserem AZAV-zertifizierten Lehrgang (inkl. der oben genannten Module) werden bei Vorliegen der individuellen Voraussetzungen zu 100 % von dem zuständigen Kostenträger (Arbeitsagentur/Jobcenter) übernommen (SGB III/SGB II-Förderung mittels Bildungsgutschein).