Alle Referenten anzeigen

RA Chan-jo Jun

Fachanwalt für IT-Recht, JunIT | Kanzlei für IT- und Wirtschaftsrecht, Würzburg

Herr Rechtsanwalt Chan-jo Jun ist Fachanwalt für IT-Recht und Gründer der auf IT-Recht spezialisierten Kanzlei JunIT Rechtsanwälte in Würzburg.

Bekannt wurde er 2015 als der Würzburger Anwalt, der das Strafverfahren gegen Mark Zuckerberg und weitere Facebook-Manager wegen Hasskriminalität ins Rollen brachte und erst kürzlich einen erneuten Vorstoß auf die scheinbare Haftungsfreiheit der Social Media Plattformen für Drittinhalte ausfocht.

Mit seinem Team von derzeit neun Rechtsanwälten arbeitet Herr Kollege Jun an wissensbasierten KI-Systemen zur Lösung von rechtlichen Aufgaben. Eine besondere Spezialität liegt im Bereich des Software-Lizenzrechts und dabei im Bereich Open Source Software. Seine Kanzlei betreut vom Freelancer bis zum Automobilhersteller Unternehmer in IT-rechtlichen Fragestellungen.

Lebenslauf:

Herr Kollege Jun studierte an der Universität Würzburg Jura und im Zweitstudium Politologie und Philosophie. Während des Studiums arbeitete er als freier Journalist und Online-Redakteur für die Main-Post als Projektberater für den Landkreis Kitzingen und Internet-Projektleiter für das Juristische Repetitorium Hemmer. 1999 erhielt er den mit 5.000 DM dotierten Wolfgang-Kuhlen-Preis für das beste Referendarexamen des Jahrgangs 1999/1 an der Uni Würzburg.

Chan-jo Jun war nach dem Studium für ein Jahr als Unternehmensberater für McKinsey & Comp. Inc in Frankfurt tätig und unterstützte das Unternehmen von 2002 bis 2007 als Freiberufler in Strategieprojekten des öffentlichen Sektors.

Seit November 2001 ist Chan-jo Jun als Rechtsanwalt am Landgericht Würzburg zugelassen. Zu Zeiten, als dies noch als innovativ galt, begründete er verschiedene Online-Portale für Rechtsberatung per E-Mail. Herr Kollege Jun entwickelte 2000-2002 gemeinsam mit Prof. Dr. Frank Puppe, Inhaber des Lehrstuhls für Informatik VI an der Universität Würzburg, juristische Expertensysteme zur Lösung von alltäglichen Rechtsproblemen mittels künstlicher Intelligenz.

Seine Tätigkeitsschwerpunkte liegen auf dem Medien- und Onlinerecht, sowie im (Medien)Strafrecht. Den Fachlehrgang Strafrecht absolvierte er in 2004. Den Fachlehrgang für Informationstechnologierecht (IT-Recht) absolvierte er 2009 und führt seit ebenfalls seit 2009 den Titel "Fachanwalt für Informationstechnologierecht" -als Erstes Rechtsanwalt im Kammerbezirk Bamberg zu führen.

Seit 01/2016 ist Chan-jo Jun Mitglied des Ausschusses für IT-Recht der Bundesrechtsanwaltskammer.

Besondere Fälle:

Im Januar 2017 vertrat Herr RA Jun einen syrischen Flüchtling gegen Facebook und einen User wegen verleumderischer Falschnachrichten in einem Verfügungsverfahren. Im Oktober 2015 erhielt RA Jun sorgten seine Strafanzeigen gegen Mark Zuckerberg und weitere Facebook-Manager wegen Beihilfe zur Volksverhetzung für weltweite mediale Aufmerksamkeit. 2004 war Herr Kollege Jun einer der ersten Anwälte, der Mandanten gegen Filesharing-Abmahnungen verteidigte. Im Betrugsskandal um über 700 illegal über das Internet verkaufte Autos durch die ECZ im Jahr 2008 vertrat er über 80 Geschädigte.

Mitgliedschaften:

Chan-jo Jun ist Mitglied des Würzburger Anwaltsvereins, der Arbeitsgemeinschaft IT im deutschen Anwaltsverein (DAVIT), Mainadvo, der Rechtsanwaltskammer Bamberg, European Legal Network der Free Software Foundation, sowie weiteren vielen weiteren Vereinen außerhalb der juristischen Praxis. Chan-jo Jun ist kein Mitglied einer politischen Partei.